HINWEIS: Unsere Luxus-Appartements sind nur für Erwachsene ab 18 Jahre buchbar. Exklusiv halten wir zwei Suiten für Gäste mit Hunden vor. Herzlich willkommen!

Liebe Gäste,

unserer Philosophie entsprechend sind wir ein kinderfreies Luxus-Resort/eine Residenzanlage nur für Erwachsene ab 18 Jahre. Innerhalb unseres anspruchsvollen Konzeptes bieten wir unseren Gästen mit Hund exklusiv Suite 7 und 12 an.

Seien Sie auf das Herzlichste willkommen und fühlen Sie sich bei uns ganz zu Hause!

Weitere Details dazu finden Sie unter dem Menüpunkt: Residenz

Erlebniswelten & Services

Jährlich verbringen rund 1,5 Millionen Besucher ihre Ferien auf Rügen. Doch warum ist das so und was gibt es bei einem Urlaub auf Rügen alles zu sehen und zu erleben? Neben seichten und feinen Stränden mit ihrer oft gut geschützten Lage, welche jeden Sommer unzählige Urlauber anziehen, weist Rügen im Mittel eine überdurchschnittliche Zahl an Sonnentagen auf.

Aber auch die noch über weite Teile unberührte Natur der Insel zieht viele Touristen an.

Als eine besonders idyllische Region gilt der Kubitzer Bodden. Für einen ruhigen Urlaub an der Ostsee ist er ein Geheimtipp, da es bisher nur wenige Touristen dorthin zieht. Genau an der Grenze zwischen grünen Wiesen und dem seichten Bodden liegt hier die Residenz Kubitzer Bodden. Sie ist etwa eine Viertelstunde von der Welterbe- und Hansestadt Stralsund und rund 30 Minuten von den Ostseebädern Binz und Sellin entfernt und bietet Ihnen unter anderem folgende

Die Residenz Kubitzer Bodden ist eine Ferienanlage, die sich nur an Erwachsene richtet - jedoch nicht gegen den Nachwuchs gerichtet, sondern getreu unserer Philosophie im Sinne unserer Gäste gedacht.

Die Anlage ist architektonisch in einer Mischung von mediterranem Baustil und Country-Ästhetik angesiedelt. Zur Entspannung trägt das umfangreiche Wellness-Angebot mit Sauna und beheiztem Außenpool bei. Für Ausflüge in die malerische Umgebung stehen Fahrräder und E-Bikes bereit. Eine Attraktion ist zudem der eigene Pferdehof, wo auch für Urlauber mit eigenem Pferde im Stall immer ein Platz frei ist.

Natürlich kann man hier einfach nur ausspannen, aber damit keine Langeweile aufkommt, bietet die Residenz Kubitzer Bodden verschiedene Urlaubspakete an, das 7-tägige Programm Track ´n´ Trail zum Beispiel. Eine ganze Woche lang kann hier zu Pferde die umliegende Landschaft mit ihrer schönen Natur erkundet werden, ohne diese dabei zu stören. Beim Programm Pferd und Fitness werden Reitausflüge mit einem Fitnessprogramm kombiniert, für welches das hauseigene Fitnesstudio sowie der Fuhrpark an E-Bikes zur Verfügung stehen. Saunagänge bieten Abwechslung und fördern die Regeneration. Wer sich fürs Reiten nicht begeistern kann, der kann auch einfach eine 7-tägige Fitnesswoche buchen. Abseits von körperlich anspruchsvollen Fitness-Angeboten gibt es aber auch Programme mit leichter körperlicher Betätigung, so etwa mit Poolnutzung und Yoga-Kursen. Zur geistigen Erholung können auch Malkurse oder Kunstreisen gebucht werden. Wer in seinem Urlaub dagegen keine Ruhe, sondern Bewegung oder Action sucht, für den ist der E-Bike- oder Mountainbike-Verleih für individuelle Ausflüge sicherlich geeigneter. Ebenso kann eine Fastenkur unter Anleitung eines Heilpraktikers der eigenen Naturheilpaxis auf Rügen gebucht werden. Auch kulinarisch hat die Residenz von Barbecue bis Whisky-Tasting etwas zu bieten.

Urlaub an der Ostsee Urlaub auf Rügen

Was gibt es bei einem Urlaub auf Rügen alles zu sehen und zu erleben?

Rügen gilt seit Jahrzehnten als ein Sehnsuchtsort der Deutschen. Ein Grund dafür mag in den heute jedem Schulkind bekannten Darstellungen des Malers Caspar David Friedrich liegen, der sich im Jahre 1818 auf die Insel begab, um die imposanten Kreidefelsen auf die Leinwand zu bannen. Er war gleichsam eine Art Pionier, denn erst drei Jahre zuvor war die Insel von Schweden an Preußen abgetreten worden. Auf diese „Entdeckung“ der Insel folgte Mitte des 19. Jahrhunderts die Gründung zahlreicher Seebäder. Um die Jahrhundertwende avancierte Rügen zu einem beliebten Ausflugsziel der Berliner High Society. Von dieser Periode zeugt noch immer die vielerorts vorhandene Seebäderarchitektur, welche charakteristisch für Rügen ist. Im 20. Jahrhundert wurde Rügen dann auch für die breite Masse als Urlaubsziel attraktiv.

Wer auf Rügen Urlaub macht, den führt der Weg in der Regel über Stralsund. Nicht umsonst wird die Stadt als das Tor zu Rügen bezeichnet. Für eine reine Durchreise ist die geschichtsträchtige Ostseestadt allerdings zu schade. Die historische Altstadt mit ihren charakteristischen Giebelhäusern zu sehen, ist schon einen kurzen Aufenthalt wert. Sie stammen noch aus dem Mittelalter und waren früher Wohn- und Geschäftssitz der reichen Kaufleute. Beeindruckende Bauten stellen auch das Rathaus und die zahlreichen Kirchen der Stadt dar. Im Meeresmuseum mit seinem riesigen Wasserbecken kann eine große Vielfalt von Meerestieren bestaunt werden. Beliebt ist außerdem das Ozeaneum, welches ebenfalls über die Tier- und Pflanzenwelt der Meere und die Bedeutung der Ozeane für den Menschen informiert. Der Weg von Stralsund nach Rügen führt über die vier Kilometer lange Rügenbrücke, ebenfalls ein beeindruckendes Bauwerk. Es existieren aber auch Fährverbindungen nach Altefähr oder von Stahlbrode nach Glewitz.

Im Südosten der Insel zählt der kleine, aber mondäne Badeort Sellin zu den Geheimtipps. Der breite Boulevard, flankiert von den hellen Fassaden zahlreicher historischer Hotels, führt direkt zur berühmten Seebrücke mit ihrem ikonischen Restaurant. Rundherum befindet sich ein ausgezeichneter Badestrand. Zudem beherbergt der Ort das einzige Bernsteinmuseum auf der Insel Rügen. Ein Highlight im Ort ist die Tauchgondel. Mit ihr kann ein Blick unter die Meeresoberfläche gewonnen werden, ohne dass man dabei nass wird.
Einer der beliebtesten Badeorte für einen Urlaub an der Ostsee ist allerdings Binz. Vor allem der ausgedehnte Strand ist ein Anziehungspunkt für Urlauber. Zudem verfügt Binz über eine drei Kilometer lange Strandpromenade mit vielen Läden, welche lokal hergestellte Lebensmittel und Souvenirs verkaufen. Hier tummeln sich im Sommer die meisten Touristen, die ihren Urlaub auf Rügen verbringen. Rügen Urlauber, die sich für historische Bauwerke interessieren, sollten das Jagdschloss Granitz besuchen, wenn sie einmal in der Nähe von Binz sind. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts im Auftrag von Fürst Malte zu Putbus gebaut, welchem damals ein großer Teil der Insel gehörte. Heute beherbergt es ein Museum. Ein Highlight stellt der Mittelturm dar, welcher heute als Aussichtsplattform fungiert und einen weiten Blick in die umliegende Landschaft erlaubt.

Eine Berühmtheit der Insel ist die Schmalspurbahn, der Rasende Roland. Ende des 19. Jahrhunderts in Betrieb genommen, befährt sie auch heute noch weite Teile des südöstlichen Rügens. Anders als der Name suggeriert, ist diese Dampflok aber nicht besonders schnell. Heute dient sie weniger dem Verkehr als vielmehr touristischen Zwecken.

Weiter nördlich erwartet den Reisenden der so genannte Koloss von Prora. Das wuchtige Bauwerk aus massivem Stahlbeton wurde in den 1930-er Jahren als Urlaubs-Domizil für den Arbeiter errichtet, blieb aber letztlich unvollendet. Ein ansässiges Museum informiert Rügen-Urlauber über die schwierige Geschichte dieses historischen Ortes. Unweit von Prora steht eine ganz besondere Sehenswürdigkeit, der Baumwipfelpfad. Der gerüstartige Bau schlängelt sich spiralförmig gen Himmel. Oben angekommen, bietet sich ein spektakulärer Blick über die umliegenden Wälder und Gewässer. Nicht eine einzige Stufe muss dafür überwunden werden, denn der Baumwipfelpfad ist barrierefrei.

Nördlich der Prorer Wiek befindet sich der Fährhafen Sassnitz. Von hier aus gibt es Fährverbindungen nach Skandinavien, Russland und ins Baltikum. Außerdem liegt im Hafen das Museums-U-Boot HMS Otus, das sich ehemals in britischen Diensten befand. Im Nordosten der Insel schließt sich der Nationalpark Jasmund an. Mit seinen naturbelassenen Buchenwäldern stellt er ein ursprüngliches Fleckchen Natur dar. Er beherbergt zudem einige der schönsten Kreidefelsen Rügens, allen voran den 118 Meter hohen Königsstuhl. Hierbei handelt es sich um eine Hauptattraktion, die jedem Urlauber auf Rügen empfohlen werden kann. Eine vorspringende Aussichtsplattform gestattet einen wunderbaren Blick auf die gesamte Küstenlinie mit den imposanten weißen Felsformationen.

Im Norden Rügens befindet sich das von einer geheimnisvollen Aura umgebene Kap Arkona. Die Küste mit ihren steilen Klippen ist eine raue Umgebung. Im Mittelalter fungierte sie als Unterschlupf für Piraten, so etwa des sagenumwobenen Klaus Störtebeker. Die hier befindlichen historischen Leuchttürme sind ebenfalls eines der Wahrzeichen der Insel. Ein Burgwall aus dem 12. Jahrhundert zeugt hier von der frühesten menschlichen Besiedlung der Insel. Außerdem gibt es alte Militärbunker aus der Zeit der Weltkriege zu entdecken.

Selbst Freunde von Barock und Klassizismus kommen bei einem Rügen-Urlaub auf ihre Kosten. Die Stadt Putbus verfügt über zahlreiche prachtvolle historische Bauwerke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Allein schon die Architektur um den Marktplatz ist schön anzuschauen. Zu ausgedehnten Spaziergängen lädt der Schlosspark mit seiner großen Orangerie ein. Das eigentliche Schloss ist heute leider nicht mehr erhalten. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Circus von Putbus, bei dem es sich nicht etwa um eine Manege mit Clowns und Schaustellern handelt, sondern um ein Rondell klassizistischer Bauwerke. Sehenswert ist auch die Christuskirche.

Während der östliche Teil der Insel im Sommer mitunter von Rügen-Urlaubern überlaufen sein kann, ist der Westteil Rügens verhältnismäßig ruhig. Dies gilt vor allem für Hiddensee, eine vorgelagerte Insel nordwestlich von Rügen. Kraftverkehr ist hier untersagt. Die einzig wahrnehmbaren Geräuschn dort sind der Wind und das Rauschen des Meeres.